Sendereihe: "Macht und Menschenrechte" ( Unser Politikblog TV) November - dann in anderem Format

Sonntag, 24. April 2011

Bedrohung des Friedensdorfes San Jose de Apartado durch Paramilitärs - Interview von Unser Politikblog mit Phoebe Andrea Regelmann und Martin Winiecki

23. April 2011 | Unser Politikblog

San José de Apartadó Logo.
Wie unser Unser Politikblog schon am 21.04.2011 berichtete, schwebt das weltbekannte Friedensdorf San Jose de Apartado in Kolumbien wieder in akuter Gefahr. Diesmal geht die Gefahr erneut von privaten Sicherheitskräften (Paramilitärs) aus. Die Einschüchterungsversuche geschehen zeitgleich mit dem Versuch, dem Dorf einen Teil seiner landwirtschaftlichen Flächen wegzunehmen.

San Jose de Apartado ist das bekannteste aus dem Netzwerk der kolumbianischen Friedensdörfer, welche sich im kolumbianischen Bürgerkrieg strikt neutral verhalten und der Logik der Gewalt entsagen, trotz mehrerer Hundert Ermordeter allein in den Friedensdörfern. an Jose de Apartado wurde für den Mut und die Vorbildfunktion seiner Einwohner in 2007mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet.
Unsere Interviewpartner leben im Friedensdorf Tamera (Portugal), welches eng zusammen arbeitet mit Friedensdörfern in verschiedenen Ländern, darunter vor allem mit San Jose de Apartado in Kolumbien und mit Friedensdörfern in Israel / Palästina. In Tamera befindet sich auch das Institut für Globale Friedensarbeit (IGF).

Phoebe Andrea Regelmann und Martin Winiecki aus Tamera waren in November 2010 selbst in Kolumbien.



Bitte unterstützen Sie die Eilaktion von Amnesty International , um die Einwohner des weltweit als Hoffnungsträger anerkannten Dorfes vor weiteren Gewalttaten zu schützen !




Links:

San Jose de Apartado : http://www.cdpsanjose.org/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen