Sendereihe: "Macht und Menschenrechte" ( Unser Politikblog TV) November - dann in anderem Format

Donnerstag, 18. August 2011

Podcast zur Sendung „Menschenrechte in der Landwirtschaft“ vom 02.06.2011 in der Reihe „Macht und Menschenrechte“

18.August 2011 | Unser Politikblog


Hirtenzugs 2010
(mit Volker Reusing von Unser Politikblog und Jürgen Apitzsch von Denkbonus)

Wegen technischer Probleme konnte die Sendung leider einigen Nachbearbeitungsaufwand. Jetzt steht sie hier zur Verfügung.

Es ging es um aktuelle Themen, die vor allem die Menschenrechte auf Nahrung (Art. 11 Uno-Sozialpakt), Gesundheit (Art. 12 Uno-Sozialpakt), Berufsfreiheit (Art. 12 GG), Arbeit (Art. 6 Uno-Sozialpakt) und unternehmerische Freiheit (Art. 16 EU-Grundrechtecharta) berühren.

Jürgen Apitzsch informierte über EHEC und hat hierzu BfR Jürgen Thier-Kundke (Bundesinstitut für Risikobewertung) und Dr. Marion Wunderlich (Fachärztin für öffentliches Gesundheitswesen in Lüneburg) interviewt.

Gesprächstpartner in der Sendung sind Günther Czerkus (Sprecher der Berufsschäfer in der Vereinigung deutscher Landesschafzuchtverbände), Christiane Lüst (Aktion Genklage) sowie der Rechtsanwalt Dr. Michael Winkelmüller.


Herr Czerkus berichtete über die Situation der Schafhirten in Deutschland, die sich bei den Agrarsubventionen vernachlässigt sehen und besonders durch Bürokratie in ihrer Berufsausübung belastet werden.

Christiane Lüst hat bereits die Parallelberichte zum Uno-Sozialpakt gegen die Gentechnik in der Landwirtschaft mit ihrem Fachwissen unterstützt, mit deutlichem Erfolg vor allem zu Indien. Für Deutschland hat die Aktion Genklage erreicht, dass der Fachausschuss der Vereinten Nationen zum Uno-Sozialpakt Deutschland in Tz. 35.ii seiner Concluding Observations zum 5. Staatenbericht Deutschlands aufgefordert hat, in seinem nächsten Staatenbericht über die deutschen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit in Zusammenhang mit genveränderter Nahrung zu berichten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen