Sendereihe: "Macht und Menschenrechte" ( Unser Politikblog TV) November - dann in anderem Format

Freitag, 18. November 2011

Interview mit Freeman (Alles Schall und Rauch)-Machtübernahmen von Bilderbergern in Italien, Griechenland und den mächtigsten EU-Gremien.

18.November 2011 | Unser Politikblog

Mario Monti, 2006 Italien Wikipedia
Volker Reusing sprach am 13.11.2011 mit Freeman über die Machtübernahmen von Bilderbergern in Italien, Griechenland und den mächtigsten EU-Gremien. Die rasanten Führungswechsel ohne vorherige Wahlen lassen die Verstrickungen zwischen Bilderberg, Zentralbankensystem, IWF, Weltbank und Politik sichtbarer werden. Man scheint den Marionetten nicht mehr zu vertrauen.

Freeman berichtete von einem Treffen des Vizevorsitzenden der Bank für internationalen Zahlungs-ausgleich (BIZ) mit Aktivisten der Occupy-Bewegung am 12.11.2011. Nur drei Tage später am 15.11.2011 begann international orchestriert die staatliche Repression gegen die Occupy-Leute. Es scheint, dass man am 12.11.2011 sich nur einen Eindruck verschaffen wollte, ob man damit durch- kommt, und dass danach direkt


der Daumen bestimmter Banker nach unten gegangen ist. Das makabere daran ist, dass gerade diese friedlichen Blockierer vor den Banken die größte Chance für die Polizisten sind, nicht selbst privatisiert zu werden über das Ungleichgewichtsverfahren der EU-Wirtschaftsregierung.

.

Außerdem geht es in dem Interview um die ganzen Mechanismen zur Subventionierung korrupter Großbanken und zur dauerhaften Zerstörung der Mittelschicht und des Mittelstandes im Namen der Rettung des Euros. Griechenland wurde und wird dazu erstes mißbraucht. Die ganzen Hilfskredite kommen überwiegend bei den Banken, viel weniger im laufenden Staatshaushalt, an. Immer mehr Griechen hungern, sind obdachlos und medizinisch unterversorgt. Griechenland wird von den meisten Erdölstaaten und vom Rest der EU bzgl. Treibstofflieferungen boykottiert. Ohne die Solidarität ausgerechnet des Iran hätten die Griechen nicht einmal dauerhaft den Treibstoff  für ihre Traktoren zum Nahrungsanbau, und um Nahrung und Medikamente im Land verteilen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen