Sendereihe: "Macht und Menschenrechte" ( Unser Politikblog TV) November - dann in anderem Format

Donnerstag, 4. April 2013

Sendung „Macht und Menschenrechte“-Hunger in Deutschland und Geo-Engineering am Beispiel Chem Trails


Beispiel Chem Trails Bild(Copyleft:Unser Politikblog) 
04.04.2013 Unser Politikblog  

Am 21.03.2013 ging es ab 19.00 Uhr um Hunger in Deutschland und um Wetterbeeinflussung (Geo-Engineering). Ute Hausmann, die Geschäftsführerin von FIAN Deutschland, erläuterte im Interview das Ausmaß des Hungers in Deutschland, dessen Ursachen, und welche Bevölkerungsgruppen besonders betroffen sind. Außerdem erklärte sie, was FIAN gemeinsam mit anderen Verbänden anlässlich der derzeit laufenden Überprüfung Deutschlands durch den Uno-Menschenrechtsrat dort unternimmt.
Alexander Benesch von Recentr und Dominik Storr von der Bürgerinitiative Sauberer Himmel klärten über die künstliche Förderung der Wolkenbildung mit sogenannten „Chem Trails“ auf. Mit Flugzeugen der NATO , auch mit Linienmaschinen, sollen große Mengen von Chemikalien, darunter auch Metalle, in großer Höhe in die Atmosphäre eingebracht werden. Dadurch wird die Atmosphäre mit sogenannten Kondensationskernen beimpft, was zur raschen Bildung von Wolken führt, da sich die Luftfeuchtigkeit an diese Partikel anlagert. Dieses Verfahren wirft eine ganze Reihe von Fragen auf. Was steckt hinter Chem Trails ? Geht es um Klimaschutz, Geschäftsinteressen oder gar strategische Interessen? Was ist über Inhaltsstoffe und über mögliche Gesundheitsfolgen bekannt? Welche zuverlässigen öffentlich zugänglichen Quellen und Reportagen sind empfehlenswert?

Podcast zur Sendung vom 21.03.2013






Menschenrechtsverband FIAN


FIAN zur Ernährungsarmut und zum Menschenrecht auf Nahrung in Deutschland

Recentr

Bundeswehr zum Geoengineering (Recentr berichtete darüber)

deutsche Übersetzung von Recentr des Dokumentarfilms „Why in the world are they spraying?“

Bürgerinitiative Sauberer Himmer

Antwort der Bundesregierung vom 21.07.2012 auf eine kleine Anfrage der SPD-Fraktion zum Geoengineering




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen